top of page
IMG_3326.jpg

VALERIE COLLASIUS

Über mich

Aufgewachsen in Celle, bin ich nach dem Abitur nach Hamburg gezogen. Hier habe ich von 2009 bis 2012 die Ausbildung zur Logopädin an der Berufsfachschule für Logopädie des Ev. Krankenhaus Alsterdorf im Werner-Otto-Institut absolviert.

 

Von 2012 bis 2022 habe ich in einer wunderbaren Praxis in Hamburg-Barmbek gearbeitet und habe hier insbesondere Beratungen, Diagnostiken und Therapien von kindlichem Stottern, Aussprachestörungen und Stimmstörungen durchgeführt.

2015 schloss ich ein berufsbegleitendes Bachelorstudium (Angewandte Therapiewissenschaften, B.Sc.) und 2020 ein berufs- und familienbegleitendes Masterstudium (Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie, M.Sc.) an.

Neben der Arbeit mit den Patient*innen hatte ich in den vergangenen Jahren immer wieder große Freude an der Vermittlung von (Fach-) Wissen zu unterschiedlichen Themen und freue mich durch mein Seminarangebot einen Beitrag zur interprofessionellen Zusammenarbeit leisten zu können.

Publikationen

Publikationen

Collasius, V. (2023). Berufsübergreifende Kooperation in der ambulanten sprachtherapeutischen Praxis: Ergebnisse einer Online-Befragung zu Modellen und Bewertungen der Zusammenarbeit. Spektrum Patholinguistik, 16, 201-217. https://doi.org/10.25932/publishup-59043

Collasius, V., Krämer, J., Müller, C., Schäfer, A., Wittmar, S. & Beushausen, U. (2023). Copingstrategien und Stimme - Einfluss von Stressbewältigungsstrategien auf stimmliche Missempfindungen und die stimmbezogene Lebensqualität bei Patient*innen mit Dysphonien. Sprache, Stimme, Gehör, 47(02), 99-106. https://doi.org/10.1055/a-1847-2825

Collasius, V. & Beushausen, U. (2022). Videotherapie in der Behandlung des Stotterns: Wirksamkeit und Handlungsempfehlungen. Logos, 30(3), 164-173.

 

Bürkle, L., Collasius, V., Djuric, A., Heinemann, S., Beushausen, U. & Grötzbach, H. (2022). Update Aphasietherapie. Neurologie & Rehabilitation, 28(1), 7–15. https://doi.org/10.14624/NR2201001

 

Bürkle, L., Collasius, V., Djuric, A., Hecht, A., Krämer, J., Kraus, C., Mauer, M., Mörsdorf, L., Müller, C., Petry, J. & Beushausen, U. (2021). PatientInnen-Zufriedenheit: mit der Videotherapie bei Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen während der COVID-19-Pandemie: Eine Zwischenbilanz der Studie PaZu-Video. Forum Logopädie, 35(3), 16–19.

 

 

Vorträge

Collasius, V. (2023, 17. Juni). Untersuchung zur Vorverlagerung des /g/ in den unbetonten Vorsilben /ge/ und /gi/ [Vortrag im Rahmen der Auszeichnung mit dem Luise-Springer-Forschungspreis]. 51. dbl-Kongress, Erlangen.

Ausbldung

Aus- und Weiterbildung

2023

Weiterbildung zur Trainerin für Multimodales Stressmanagement

Universität Bamberg

2020 - 2022

Masterstudium "Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie, M.Sc."

Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK), Hildesheim

2017

Weiterbildung zur Qualitätsbeauftragten (TÜV®) in Dienstleistungsunternehmen

TÜV NORD Akademie, Hamburg

2015 - 2018

Bachelorstudium "Angewandte Therapiewissenschaften, B.Sc."

Hochschule Fresenius, Hamburg

2009 - 2012

Ausbildung zur staatlich geprüften Logopädin

Berufsfachschule für Logopädie der Evangelischen Krankenhaus Alsterdorf gGmbH im Werner-Otto-Institut, Hamburg

Fortbildungen

Ich möchte Ihnen eine Beratung, Diagnostik und Therapie bieten, die sich an den aktuellen Erkenntnissen der Wissenschaft orientiert. Daher sind regelmäßige Fortbildungen und die Teilnahme an Fachtagungen und -kongressen für mich selbstverständlich.

  • Förderung der Exekutiven Funktionen bei Kindern mit schwachem Arbeitsgedächtnis (Dr. Petra Küspert)

  • Sprachverständnis und Sprachverständnisstörungen bei Kindern (Dr. Falko Dittmann)

  • Stottertherapie mit Kindern ab 3 Jahren (Kristina Anders)

  • Elternarbeit in der Stottertherapie - Chancen und Grenzen (Claudia Walther)

  • Beratung von Eltern stotternder Kinder im Vorschulalter (Georg Thum)

  • Das Pseudostottern - (k)eine Wundermethode (Susanne Gehrer)

  • Stimmcoaching: einfach. praktisch. (Uwe Schürmann)

  • Funktionelle Stimmstörungen im Kindesalter - ein mehrperspektivischer Ansatz (Angelina Ribeiro von Wersch)

  • Evidenzbasierte sprachsystematische und kommunikativ-pragmatische Aphasietherapie (ESKOPA-TM) (Marion Thomas)

  • Stottern und Schule: Infoabend für Stottertherapeut:innen (Prof. Dr. Anke Kohmäscher, Dr. Filippo Smerilli, Carina Sandkamp-Nobbe)

  • Phonologietherapie in der Praxis – Tipps und Hilfestellungen bei Problemfällen (Tabea Uwah)

  • Behandlung von Wortstruktur- und Wortbetonungsprozessen mit der PLAN (Tanja Jahn)

  • Kompaktseminar Wortschatztherapie - Wortschatzarbeit nach dem Patholinguistischen Ansatz (Prof. Dr. Julia Siegmüller)

  • Stottern und Sprechtechniken. Oder der Umgang mit dem "anders sprechen" (Kristina Anders)

  • "Abenteuer Stottern" - Eckpunkte für die Therapie des Stotterns (Wolfgang Wendlandt)

  • Integrative Stimmtherapie für spezielle Stimmstörungen in Theorie und Praxis (Evemarie Haupt)

  • LAT-AS-Konzept: Behandlung lateraler Aussprachestörungen (Nicole Gyra)

  • Lidcombe-Programm zur Behandlung frühkindlichen Stotterns (Dr. Christina Lattermann, Bettina Freerk)

  • Mehrsprachigkeit - sprachtherapeutische Intervention bei mehrsprachigen Kindern unterschiedlicher Erstsprachen und mit Migrationshintergrund (Dr. Wiebke Scharff-Rethfeldt)

  • Suppenlöffel und Sonagramm - Stimmpädagogische Spielzeuge in funktionaler Stimmarbeit (Olaf Nollmeyer)

  • Methodenorientierte Stottertherapie mit Kindern zwischen 7 und 15 Jahren (Georg Thum)

  • Mini-KIDS: direkte Therapie mit stotternden Kindern (Patricia Sandrieser)

  • Gebärdenunterstützte Kommunikation (GuK) (Etta Wilken)

Mitgliedschaften

Logo_dbl.png
Logo_dbs.jpg
Logo_BVSS.png
Logo_ivs.png
bottom of page